Die Bibliothek
des Dekanates Ottobeuren

In der Benediktinerabtei Ottobeuren schlummern bislang noch kaum beachtet die Schätze der Dekanats-bibliothek des Dekanates Ottobeuren. Aber nicht mehr lange.


Die Bestände der Bibliothek sind in einem Katalog erfaßt, ihre Geschichte und ihr Schicksal liegen jedoch im Dunkeln. Der besondere Wert der Ottobeurer Dekanatsbibliothek zeigt sich vor allem darin, daß zahl-reiche handcolorierte Inkunabeln, also vor dem Jahre 1500 gedruckte Bücher, sowie die wichtigsten theologischen Standardwerke und Compendien vom 16. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts vorhanden sind. Weil der Weg in entfernte Bibliotheken das Studium vornehmlich theologischer Fachliteratur für die Pfarrer in früheren Zeiten unmöglich machte, wurde in den Dekanaten damit begonnen, die wichtigste Literatur, Standardwerke und Fachzeitschriften für alle Pfarrer zentral an einem Ort in einer Dekanats-bibliothek zugänglich zu machen.

Viel läßt sich zur Geschichte der Dekanatsbibliothek Ottobeuren derzeit noch nicht sagen. Sie muß noch erforscht werden. Aus den handschriftlichen Besitzvermerken auf den Titelblättern vieler Bücher zeigt sich jedoch, daß die Bestände der Dekanatsbibliothek zumeist durch Nachlässe und Schenkungen ver-storbener Pfarrer wuchsen. Im 20. Jahrhundert wurden die Inkunabeln neu und einheitlich gebunden, die Bücher wurden mit dem Dekanatssiegel gestempelt und katalogisiert. Vermutlich hat sich Pfr. Martin Sontheimer (Lachen) darum gekümmert. In seinem Standardwerk Die Geistlichkeit des Kapitels Otto-beuren in sieben Bänden (Memmingen 1912-1922) nennt sich Pfr. Sontheimer Kapitelsbibliothekar.

Auf Schildern gut sichtbar sind die Fachgebiete der Dekanatsbibliothek genannt. Sie lauten:

Zeitschriften, Dogmatik, Apologetik, Synodologie, Patristik, Scripturik, Literatur, Encyclopädie, Geschichte, Jus, Aszetik, Liturgie, Pastoral, Moral, Kirchengeschichte, Kirchenrecht, Philologie, Philosophie, Katechismus, Miszellen, Incunabeln, Homiletik, Biographie, Medizin, Kunstgeschichte.

Im Rahmen der Zusammenlegung aller Dekanatsbibliotheken der Diözese Augsburg wird die Ottobeurer Dekanatsbibliothek im Laufe des Jahres 2001 nach Augsburg transferiert und dort vermutlich im Bischöf-lichen Priesterseminar (Stauffenbergstr. 8, 86161 Augsburg) fachkundig aufgestellt.